InselAnlage

Mit unserem Know-how und unserer Erfahrung von weit mehr als 500
realisierten Inselanlagen, sind wir genau der richtige Ansprechpartner
für Sie.
Ob für Ihr Ferienhaus, Gartenhaus, Camper oder Boot – wir berechnen
Ihr Inselsystem nach Ihren Bedürfnissen und  erstellen für Sie eine
steckerfertige Inselanlage. Installation in der  ganzen Schweiz.

Inselanlage = Erzeugten Strom selbst verbrauchen
Falls Sie fern von jeder öffentlichen Stromleitung für den Eigenbedarf Strom benötigen (z.B. bei Gartenhaus, Berghütten, Wochenendhaus, Wohnmobil, Boote), so können Sie eine Photovoltaikanlage als Inselanlage betreiben. Das bedeutet, Sie speichern den Strom in Akkus zwischen, um ihn bei Bedarf zu verbrauchen.
* Bestandteile der Anlage:
Solargenerator
Generatoranschlusskasten
Wechselrichter
Laderegler
Akku
Wichtig bei Inselanlagen ist zu wissen, wann und wie intensiv die Anlage genutzt wird, da es sich häufig auch um Freizeit- / Ferienbetrieb handelt.
Was ist bei der Planung zu beachten?
Welche Energiemenge wird benötigt?
Bei der Auslegung einer Inselanlage geht man vom ungünstigsten Monat im Nutzungszeitraum aus. Welcher in dieser Zeit der ungünstigste Monat ist, hängt zum einen von der Sonneneinstrahlung ab (Wintermonate sind also recht ungünstige Monate) – zum anderen von der verbrauchten Energie (z.B. wie viele Personen in einer Ferienwohnung Strom benötigen).
* Beispielrechnung Energieverbrauch:
Lampen im Haus 2x 18W (Enrgiesparlampen) bei 4h /Tag: 144Wh
TV-Gerät: 60W bei 2,5h / Tag: 150Wh
Täglicher Verbrauch: 295Wh
Täglicher Verbrauch =
Leistung der Geräte (W) x Nutzungsdauer / Tag (h)
* Es empfiehlt sich zum Kochen Gas zu nutzen, um den Energibedarf geringer zu halten. Ebenso ist auf energiearme Verbraucher zu achten. Viele Objekte, die sich autark mit Solarstrom versorgen haben auf 12V- Geräte umgestellt.
Weiter zu beachten ist, dass die Anlage Regentage überbrücken muss, in denen gar keine Sonne scheint. Dazu wird bei einer Inselanlage der Akku benötigt.
Auf der nächsten Seite finden Sie weitere Infos über die Auslegung der Akkus / Batteriespeicher einer Inselanlage.
Größe des Energiespeichers – des Akkus / der Batterie
Wie bereits erwähnt, muss die Batterie natürlich genug Energie speichern können, um Sie den Tag bzw. die Nacht über, auch ohne Sonne mit Energie zu versorgen.
Außerdem müssen hier und da düstere Regentage überbrückt werden können. Hier ist die Batterie Ihr Energielieferant.
* Die benötigte Kapazität der Batterie ergibt sich aus der normalerweise am Tag benötigten Energiemenge multipliziert mit der Anzahl der Tage, die überbrückt werden müssen.
Beispiel:
295 Wh (Täglich benötigte Energie)
x 4 Autonomietage
= 1180 Wh
Um die Batterie zu schonen ist es sinnvoll, die Akkukapazität so zu wählen, dass sie sich nicht vollständig entlädt. Soll die Batterie sich z.B. nur zur Hälfte entladen, muss die berechnete Energiemenge nochmals verdoppelt werden.
* Berechnete Energiemenge: 1180 Wh
Entladung der Batterie: bis 50%
1180Wh / 0,5 = 2360 Wh
Berechnung der Batteriekapazität
* Je nach Systemspannung der Module werden die 2360 Wh nun durch die Spannung 12 oder 24 Volt dividiert, um die Kapazität der Batterie zu ermitteln (in Ampèrestunden Ah).
2360 Wh / 24 V = 98 Ah
Sie brauchen also eine Batterie mit einer Kapazität von mind. 98 Ah bei 24 Volt.
Bis hierhin konnten wir Ihnen einen kleinen Einstieg in das Thema Inselanlagen liefern. Besonders bei Inselanlagen ist die Planung sehr aufwändig. Es ist also erforderlich sich von einer Fachfirma beraten zu lassen.

InselAnlage