Solar, Wohnmobil, Caravan, Wohnwagen Solar, Wohnmobil, Caravan, Wohnwagen

Jeder Wohnmobil  -Fahrer ist auf der Suche nach seinem Traumplatz.

Hat man einen dieser traumhaften Plätze gefunden, wird spätestens am zweiten Abend diskutiert, ob gelesen oder doch lieber Strom gespart wird…Machen Sie sich jetzt unabhängig, damit der Freiheit und dem Abenteuer nichts mehr im Wege steht! Produzieren Sie Ihren eigenen Strom mit einem Solarmodul auf dem Wohnmobil Dach.

Erzeugung von Solarstrom ist:

  • umweltfreundlich
  • absolut wartungsfrei
  • kostenlos
  • ohne jegliche Geräuschentwicklung

Lassen Sie sich von uns beratenbei uns bekommen Sie die Solaranlage mitsamt Montage aus einer Hand!

Welche Größe sollte Ihre Solaranlage haben?

Die Größe der benötigten Solaranlage ist abhängig von

  • der Reisezeit
  • den angeschlossenen Verbrauchern
  • der Region, in der Sie hauptsächlich unterwegs sind (im Süden ist eine kleinere Anlage ausreichend; im Norden oder im Frühjahr und Herbst sollten Sie sich für eine größere Anlage entscheiden)

Die Menge des erzeugten Stroms hängt von vielen Faktoren ab: Sonnenstand, Außentemperatur, Batteriealter und -Ladezustand, Einstrahlwinkel, Witterungsverhältnisse usw. Bei guten Wetterverhältnissen kann man aber in Mitteleuropa von folgenden durchschnittlichen Tagesleistungen ausgehen:

Bei der Tagesleistung sind Abweichungen nach oben, aber auch nach unten (bei längeren Schlechtwetterperioden) möglich.

Nun müssen Sie nur noch wissen, wie viel Strom Sie pro Tag in Ihrem Reisemobil verbrauchen. Dies können Sie leicht selbst kalkulieren. Auf den meisten Geräten, die Sie an Bord betreiben, ist die Leistung auf dem Typenschild angegeben.
Wenn Sie die Nennleistung Ihres Gerätes mit der Betriebszeit am Tag multiplizieren, erhalten Sie Ihren Tagesverbrauch.

Beispielrechnung:

Gerät
Leistung
Zeit pro Tag
Leistung pro Tag
Energiesparlampe Bad 0,5 A 0,5 h 0,25 Ah
Energiesparlampe Küche 0,5 A 1 h 0,5 Ah
Wasserpumpe 5,0 A 0,5 h 2,5 Ah
Fernseher 3,5 A 2 h 7,0 Ah
Satellitenanlage 1,0 A 2 h 2,0 Ah
Gesamtverbrauch 12,25 Ah

Bei diesen Verbrauchern wäre ein 55-Watt-Modul ausreichend.

Montage

Die Module werden am einfachsten und sichersten waagerecht auf dem Fahrzeugdach montiert. Diffuses Sonnenlicht hat einen höheren Anteil an der Globalstrahlung als die direkte Sonnenstrahlung. Bei diffuser Strahlung ist die Solarleistung am höchsten, wenn das Modul flach aufliegt.

Um die Dichtigkeit des Daches nicht zu gefährden, hat es sich seit Jahren bewährt, die Module nicht zu schrauben, sondern zu kleben. Hierfür gibt es spezielle Spoilerprofile, die als Bindeglied zwischen Dach und Solarmodul dienen. Sie ermöglichen eine Hinterlüftung und verhindern dadurch eine zu starke Erwärmung des Solarmoduls, wodurch Verluste entstehen könnten.

Solarstrom im Caravan

Natürlich lässt sich auch ein Wohnanhänger mit einer Solaranlage ausrüsten. Er wird dadurch unabhängig vom Zugfahrzeug und von Außenstrom, ohne dass man auf einen gewissen Komfort verzichten muss